Back to Work – Gestaltung des Re-Onboardingprozesses nach dem Lockdown

In naher Zukunft wird die Schweizer Wirtschaft wieder zum Alltag finden. Wie dieser Alltag aussehen wird und wann er zurückkommt, bleibt indessen noch ungewiss. Vieles hat sich in den letzten Wochen verändert… und plötzlich heisst es «Back to Work» – aber wie?

Ob Führungskraft eines Unternehmens oder in der öffentlichen Verwaltung, Sie sollten nun damit beginnen, die wichtige Einstiegsphase zurück in den Alltag für Sie und Ihre Mitarbeitenden zu planen und zu organisieren. Eine gefestigte Vertrauensbasis in Sie und ihre Organisation wird dabei entscheidend für die Zukunft sein, intern wie extern.

Angebot und Ziele

Die Initiierung und Planung des Re-Onboardingprozesses ist Chefsache. Mit einer konsequenten Ausrichtung entlang der vier strategischen Kommunikationspfeiler «Transparenz – Dialog – Präsenz – Partizipation» erreichen Sie folgende Ziele:

  • Sie schaffen Vertrauen der Mitarbeitenden in die Führung und in das Unternehmen
  • Sie beweisen, dass Ihnen Ihre Mitarbeitenden wichtig sind und Sie sich um die Sorgen, Ängste und Probleme kümmern.
  • Sie steigern die Motivation und das Commitment Ihrer Mitarbeitenden in das Unternehmen
  • Sie schaffen präventiv Voraussetzungen, um mögliche Arbeitsausfälle zu reduzieren.

Antizipieren Sie das Re-Onboarding nach der Krise! Ein interdisziplinäres Team von Kommunikationsexperten und einer Psychologin unterstützt Sie dabei.

Re-Onboardingprozess

Die vier strategischen Kommunikationspfeiler

Mit der konsequenten Ausrichtung und Einforderung dieser vier Kommunikations- und Handlungsweisen wird sichergestellt, dass alle Beteiligten (CEO, GL, MA, Kunden) am gleichen Strick ziehen. Die einzelnen Pfeiler müssen pro Unternehmen/Organisation individuell ausformuliert werden.

Pfeiler 1

Transparenz

Eine transparente Kommunikation (Information) schafft Sicherheit und ist unabdingbar für das Vertrauen innerhalb und ausserhalb der Organisation.

Pfeiler 2

Dialog

Ein offener und gegenseitiger Dialog stellt sicher, dass die Unternehmensleitung die Bedürfnisse, Ängste und Bedenken, aber auch neue Ideen der Mitarbeitenden kennt.

Pfeiler 3

Präsenz

In schwierigen Momenten muss die Unternehmensleitung noch stärker präsent sein. Physische Nähe ist dabei unabdingbar.

Pfeiler 4

Partizipation

Der Einbezug der Mitarbeitenden bei der Klärung von Fragen rund um das Re-Onboarding stärkt den Zusammenhalt, fördert die Motivation sowie das Commitment.

Kontakt

Christoph Caviezel, Director Public Affairs
christoph.caviezel@wirz.ch
+41 44 457 55 30
+41 79 390 93 88

Wir brauchen Cookies!

Für weitere Informationen klicken Sie hier!

Hallo

WIRZ Public Affairs
Uetlibergstrasse 132
Postfach
8036 Zürich

Kontakt aufnehmen
Auf Google Maps ansehen